Konzertorte

Sonntag,

Witiker Orgelkonzerte - Luca Scandali (IT)

Luca Scandali, Orgel

Die Reise durch Europa von Bach bis ins 20. Jahrhundert

Luca Scandali zeigt den Weg der Orgelmusik von Johann Sebastian Bach bis zum zeitgenössischen Repertoire in der ganzen historischen und geographischen Breite. Dieser Weg führt durch die Musik von Felix Mendelssohn - Bartholdy, dem ersten Komponisten der Romantik, der die Werke des Leipziger Kantors wiederentdeckte und aufführte, und dann durch die Musik einer Figur wie August Gottfried Ritter, einem Musiker von grosser Bedeutung, der aber heutzutage kaum bekannt ist. Er war Organist am Magdeburger Dom, in dem Christian Adolf Reubke, Vater des berühmten Julius Reubke, 1856-61 die grosse Orgel baute. A.G. Ritter genoss in seiner Zeit grosse Wertschätzung. Dann gehen wir mit Marco Enrico Bossi nach Italien, der nicht nur die Orgelwerke Bachs kannte und regelmässig spielte, sondern auch oft in die damalige deutsche und französische Orgelwelt schaute. Schliesslich kommen wir zum tschechischen Komponisten Petr Eben, der seinerseits oft in die deutsche Musik- und Poetenwelt des Barocks und des Spätbarocks blickte. Er versuchte sozusagen einen möglichen Weg einer Wiederbelebung dieser Musik einer grossartigen Vergangenheit aufzuzeigen.

 

Dietrich Buxtehude (1637-1707)
Präludium C-Dur BuxWV 136

Johann Sebastian Bach (1685-1750) 
1. Wenn wir in höchsten Nöten sein BWV 641
2. Konzert C-Dur nach A. Vivaldi BWV 594
Senza indicazioni di Tempo, Rezitativ-Adagio, Allegro
3. Ich ruf` zu dir, Herr Jusi Christ BWV 639

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
1. Andante D-Dur (1823) 
2. Präludium d-Moll (1820)

August Gottfried Ritter (1811-1885)
Sonate a-Moll Op. 23 Nr. 3 (1855)
Rasch – Recit. – Adagio – Nicht schleppend – Rasch – Entschlossen – Adagio

Bert Matter (1937)
Fantaisie sur “Une jeune fillette” (1989)

Ort: Neue reformierte Kirche Witikon

Zurück